Monthly Archives: August 2018

Polnische Firmen auf der IFA

Die Internationale Funkausstellung IFA in Berlin ist immer auch eine interessante Messe für das benachbarte Polen. Und das gilt für die zahlreichen Besucher ebenso wie für polnische Unternehmen, die sich hier auch 2018 präsentieren. Auf einige vielleicht noch nicht so bekannte Unternehmen wollen wir hier aufmerksam machen.

Wilk Elektronik SA, ein polnischer Hersteller von Computerspeichern, feiert mit der IFA 2018-Messe den 15. Geburtstag seiner Flaggschiffmarke GOODRAM. Anlässlich des Jubiläums finden sich im Markenportfolio neben den während der IFA-Messe zuerst vorgestellten Produkten auch limitierte Versionen von SSD-Laufwerken und eines DRAM-Speichermoduls.

Im Bereich Haushaltsgeräte präsentiert sich die Firma Amica aus Wronki bei Poznan. Ursprünglich als Agrarmaschinenhersteller gegründet, produzierte der Betrieb schon Ende der 1950er Jahre Elektroherde und –backöfen. In den 90er Jahren wurde das Sortiment um Kühlgeräte und Waschmaschinen erweitert. Doch dieser erweiterte Bereich wurde 2009 an den Koreanischen Hersteller Samsung verkauft, der an den polnischen Standorten produziert. Unter dem Namen Amica werden stattdessen nun türkische und chinesische zugekaufte Produkte angeboten. Heute wird von Amica, die in Polen etwa 15% Marktanteil haben und damit Marktführer sind, das gesamte Haushaltssortiment einschließlich Staubsauger, Spülmaschinen, aber auch Kleingeräte wie Wasserkocher etc. angeboten.

Schon seit einigen Jahren ist die Firma Arkas aus dem schlesischen Jawor auf der IFA vertreten. Sie sind vor allem im Bereich Rundfunk- und Fernsehzubehör zu Hause. Wandhalterungen für Monitore, Anschlusskabel aller Art und ein breites Sortiment von Kopfhörern wird 2018 in Berlin präsentiert

Die Firma 3MK aus Ostrów Wielkopolski präsentiert auf der diesjährigen IFA in Berlin Schutzhüllen für das Smartphone, Hybrid-Glas, aber auch Schutzfolien für das I-Phone. 2017 hat das Unternehmen zahlreiche Preise für seine Produkte errungen und will nun in Berlin auch das deutsche Publikum davon überzeugen. Wer meint, das Anbringen der Schutzfolien sei schwierig, dem bietet 3MK auf seiner Internetseite auch Video-Anleitungen in deutscher Sprache.

Blebox, ein Unternehmen aus Wroclaw, spezialisiert sich auf die Konstruktion und Fertigung von qualitativ hochwertigen Produkten für Smart-Home-Systeme. Die Firma wurde unter anderem von den Gewinnern der „Polnischen Erfindung des Jahres 2014“ im Jahr 2013 gegründet. Innerhalb von drei Jahren entwickelte sich der Betrieb von einem lokalen Start-Up zu einem internationalen Unternehmen, welches heute innovative Produkte nach mehr als 20 Länder, einschließlich China, exportiert. Im Jahr 2016 wurde Blebox mit dem „Adler der Wochenzeitschrift WPROST“ (Auszeichnung für die besten Unternehmen) sowie den „Innovatoren 2016“ (Auszeichnung für die innovativsten Unternehmen in Polen, verliehen durch die Redaktion Wprost, das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen und das Ministerium für Entwicklung) ausgezeichnet. Im Jahr 2017 erhielten die Gründer von Blebox vom polnischen Staatspräsidenten den Wirtschaftspreis für eines der drei sich am schnellsten entwickelnden Start-Ups in Polen. So kann man gespannt sein, was auf der IGA 2018 präsentiert wird.

Oberste polnische Richter schalten EuGH ein

Die von der Regierung in Warschau geschassten Richter des Obersten Gerichts haben den Europäischen Gerichtshof eingeschaltet. Sie weigern sich weiterhin, in den Ruhestand zu gehen, wie sie es nach der umstrittenen Justizreform der nationalkonservativen PiS-Regierung müssten. Kommentatoren in polnischen Medien zeigen die Risiken des Konflikts auf.

GAZETA WYBORCZA (PL)

Geht die Regierung bis zum Äußersten?

Die PiS-Regierung sollte sich genau überlegen, wie sie auf eine mögliche Zurechtweisung durch den EuGH reagiert, mahnt der Jurist und Politologe Wojciech Sadurski in Gazeta Wyborcza:

„Auf die Frage, was die polnische Regierung macht, wenn der EuGH den Zweifeln des polnischen Obersten Gerichtes zustimmt, kennen wir heute nicht die Antwort. Sie könnte sich gemäß dem mehrmals geäußerten Versprechen von Premier Mateusz Morawiecki verhalten, dass Polen die Urteile des EuGh respektieren wird. … Doch würde sie den Grundsatz des Vorrangs des europäischen Rechts aufkündigen, würde sie damit eine der Regeln unserer Mitgliedschaft in der EU infrage stellen. Polen bekäme dann den Status des Bösewichts in der EU und der EU-Austritt Polens würde zu einem ziemlich realistischen Szenario.“

Wojciech Sadurski

 

RZECZPOSPOLITA (PL)

Letzte Sicherungen werden entfernt

Die konservative Tageszeitung Rzeczpospolita stellt sich auf die Seite der Richter:

„Die PiS kämpft um die Demontage des derzeitigen Justizsystems – die letzte Bastion, die ihre Allmacht im Staat beschränkt. Opposition und Richter kämpfen darum, dass es Sicherungen in unserem politischen System gibt, die es nicht ermöglichen, dass die Demokratie in einen mehr oder weniger getarnten Autoritarismus umgewandelt wird. Vielleicht will die PiS nicht die Demokratie abschaffen – aber sie tut alles, um die Werkzeuge in den Händen zu halten, die ihr dies ermöglichen. Und schon das ist ein riesiges Risiko.“