Jüngster Primas ernannt

By | 13. Juni 2014
Einzug der Bischöfe in die Kathetrale von Gniezno.   Foto: Forster

Einzug der Bischöfe in die Kathetrale von Gniezno. Foto: Forster

Am Pfingstsamstag wurde in Gniezno (Gnesen) der neue Erzbischof und Primas von Polen, Wojciech Polak, in sein Amt eingeführt. Zwei Wochen vorher war er vom Papst für diese Funktionen ernannt worden. Der bisherige Erzbischof und Primas Jozef Kowalczyk war nach nur vier Jahren im Amt aus Altersgründen zurückgetreten. Der 49jährige Polak ist der jüngste Primas in der Geschichte der polnischen Katholischen Kirche. An der Amtseinführung nahmen unter anderem die Ehefrau des polnischen Staatspräsidenten, Anna Komorowska, Senatsmarschall Bogdan Borusewicz sowie der Chef der Präsidenten-Kanzlei, Jacek Michałowski, teil.

Der neue Primas begrüßt seine Familie. rechts: Präsidentengattin Komoroska.

Der neue Primas begrüßt seine Familie. rechts: Präsidentengattin Komoroska. Foto: Höck

Zahlreiche Bischöfe und andere kirchliche Würdenträger nahmen an dem dreistündigen Festakt mit Gottesdienst teil.     Foto: Höck

Zahlreiche Bischöfe und andere kirchliche Würdenträger nahmen an dem dreistündigen Festakt mit Gottesdienst teil. Foto: Höck