Tagesfahrten nach Słonsk und Wrocław

By | 17. April 2016

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland e.V. lädt zu Tages-Studienfahrten nach Słonsk und Wrocław ein.

Denkmale-für-die-OpferAm Sonntag, 12. Juni, findet eine Tages-Gedenkstättenfahrt  der VVN-VdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Verband der Antifaschistinnen und Antifaschisten) nach Słonsk statt. Dort befand sich das KZ Sonnenburg.

Seit 1833 betrieb der preußische Staat an dieser Stelle ein Gefängnis – in dem auch der Hauptmann von Köpenick zwölf Jahre einsaß. 1931 wurde die Haftanstalt aufgrund katastrophaler hygienischer Zustände geschlossen. Zwei Jahre später richteten die Nationalsozialisten das Gebäude als Konzentrationslager ein – und steigerten die Belegung sogar noch auf zeitweilig mehr als 1.200 Häftlinge. Zu den prominenten Insassen gehörten der Publizist Carl von Ossietzky und der Schriftsteller Erich Mühsam. 1934 wurde das KZ wieder in ein Zuchthaus umfunktioniert, in dem allerdings weiterhin auch politische Gefangene gefoltert wurden. Unmittelbar vor dem Eintreffen der heranrückenden Roten Armee, in der Nacht vom 30. auf den 31. Januar 1945, liquidierten SS-Einheiten mehr als 700 der rund 840 Häftlinge. Als die Sowjetsoldaten am kommenden Tag das verwaiste Zuchthaus öffneten, fanden sie einen Leichenburg vor, an dem der russische Kommandant sämtliche Frauen Sonnenbergs vorbeiführen ließ. Heute ist auf dem Gelände des ehemaligen KZs ein Museum eingerichtet.

Die Berliner VVN hat in den letzten Jahren die Gedenkstätte und das Museum mit gestaltet. Jetzt findet wieder eine Fahrt mit dem Bus dorthin statt. Abfahrt ist am 12. Juni um 8.30 vom Busparkplatz am Ostbahnhof. Die Fahrt wird gut zwei Stunden dauern, da wegen der Sperrung bei Kostrzyn für Busse der Weg über Frankfurt/Oder führt. Auf dem Programm stehen u.a. ein Besuch der Ausstellung im Museum sowie ein Besuch des Friedhofs. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Anmeldungen per e-mail an Edith Pfeiffer <edith.pfeiffer@nexgo.de>.

kulturzug.phpDie Fahrt mit dem Kulturzug nach Wrocław findet als gemeinsame Veranstaltung mit dem Kulturring in Berlin e.V. am Samstag, 2. Juli statt. Der Zug startet um 8.31h in Berlin Lichtenberg. Im Zug findet ein Kulturprogramm statt. Nach der Ankunft um 13 Uhr ist eine dreistündige Stadtführung mit Besuch des Doms und der Aula der Universität. Die Führung endet gegen 16 Uhr am Alten Markt, dann ist ein gemeinsamer Kaffee-Besuch geplant. Anschließend ist Zeit zur freien Verfügung. Die Rückfahrt erfolgt gegen 19.30h wieder mit dem Kultur-Zug mit Programm.

Die Kosten für den Besuch belaufen sich incl. der Fahrt, Führung, Reiseleitung und einem Vorbereitungstreffen auf ca 55 Euro. Weitere Informationen und Anmeldungen telefonisch unter 030 5616170 (Frau Pruß).